Aufsichtsrat beschließt Modernisierung des AGGUA-Außenbereichs

Neues Außenbecken geht jetzt in die konkrete Planung: Der Aufsichtsrat der TroiKomm GmbH, zu der auch das AGGUA TROISDORF gehört, hat am 22. März 2018 beschlossen, die Modernisierung des AGGUA-Freibads in Angriff zu nehmen.

Der Aufsichtsrat hat dem Antrag zugestimmt in einem ersten Schritt die Pläne für ein neues Außenbecken zu konkretisieren. Dieses soll direkt am Deich liegen und profitiert so im Frühling bereits von den ersten Sonnenstrahlen. Das moderne Becken in Edelstahlbauweise wird dank seiner verschiedenen Bereiche den unterschiedlichen Bedürfnissen der Badegäste gerecht. Da es inklusive des zugehörigen Decks mit Sonnenliegen einen direkten Anschluss an das Hallenbad erhält, verkürzen sich die Wege. Die parallele Nutzung von Innen- und Außenbereich gewinnt so an Attraktivität. Zudem ist das neue Becken in dieser erhöhten Lage vor den Hochwassern der Agger besser geschützt.

Orientierung an Familien
Parallel zur konkreten Planung des neuen Außenbeckens beauftragt der Aufsichtsrat die Geschäftsführung des AGGUA TROISDORF mit der Entwicklung eines Konzepts für die gesamte Außenanlage. Klare Zielsetzung ist es, ein modernes, über die Grenzen von Troisdorf hinaus begeisterndes Freizeitangebot zu schaffen, das sich insbesondere an den Bedürfnissen von Familien orientiert. Durch die Umgestaltung sollen die Bürger die Möglichkeit erhalten, das attraktive Außengelände an der Agger über die kurze Zeit des Freibadbetriebs im Hochsommer hinaus für ihre Freizeitgestaltung zu nutzen. Unter diesen Prämissen sowie unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Naturschutzes wird die Geschäftsführung des AGGUA TROISDORF in den kommenden Monaten ein Freizeitkonzept für das AGGUA-Außengelände entwickeln.

Vorbereitungen für den Saisonstart 2018
Die Freibadsaison 2018 ist von den Neuerungen nicht betroffen. Auf Empfehlung unabhängiger Sachverständiger bleiben die aus den 70er Jahren stammenden Sprungtürme mit dem Springerbecken in dieser Saison geschlossen. Denn diese Anlage entspricht nicht den aktuellen Sicherheitsstandards. Sämtliche anderen Freibadbereiche werden aktuell für die nächste Saison fit gemacht. Auch die beliebten Saisonkarten, die deutlich unter den Saisonpreisen vergleichbarer Freibäder liegen, sind für die Freibadsaison 2018 wieder erhältlich.

Zurück