Das AGGUA TROISDORF für Kinder

Spaß, Erlebnis und Sport, das lieben die Kinder bei uns.

  • Aggua Troisdorf
  • Start
  • Kinder

Volles Programm für Kinder

Kinder in jedem Alter fühlen sich bei uns pudelwohl. Unser Angebot erfüllt sowohl die Wünsche der Kleinen als auch die Vorstellungen ihrer Eltern.

Ganz gleich ob Wassergewöhnung im Planschbecken, Spielen im Flachwasser, Rumalbern im Strömungskanal, Abenteuer in der Black Hole- und der Riesenrutsche, Toben im Erlebnisbecken, gemeinsam Chillen im Riesenreifen oder unsere Kinder-Schwimmkurse, bei uns finden Kinder und ihre Eltern zahlreiche Angebote für nachhaltige gemeinsame Freizeit-Erlebnisse.

Sehr beliebt sind übrigens in jedem Alter die Geburtstagsfeiern im AGGUA TROISDORF. Mehr Infos und das Anfrageformular finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern viel Wasser-Spaß zusammen!

Schwimmen lernen

Je früher ein Kind schwimmen kann, desto besser. Das hilft nicht nur bei Unfällen im und am Wasser, sondern gibt dem Kind auch das Gefühl von Sicherheit, Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, was auch dem Selbstvertrauen dient.

Mit Paddelbewegungen und Hundekraulen kann sich ein Kind ab ca. vier Jahren meistens schon über Wasser halten und ggf. ein paar Meter vorwärts kommen. Auch erste Grundfertigkeiten wie das Tauchen und Gleiten im Wasser können Vierjährige schon üben. Das ideale Alter zum Schwimmen lernen liegt zwischen fünf und acht Jahren.

Tipps zum schwimmen lernen

Tipp 1: Regelmäßig schwimmen gehen
Nicht nur in der Lernphase sondern auch wenn das Seepferdchen-Abzeichen schon an die Badehose geheftet ist, sollten Sie regelmäßig ins Schwimmbad gehen. So bleibt Ihr Kind in der Übung und kann seine Schwimmfertigkeiten verbessern.

Tipp 2: Geduld haben und keinen Druck ausüben
Übern Sie keinen Druck aus. Ängstliche Kinder nie gegen ihren Willen ins Wasser und zum Schwimmen bringen! Negative Erfahrungen im Wasser können lange nachwirken. Wenn Sie Spaß im Wasser und beim Schwimmen haben, wird Ihr Kind früher oder später mitmachen wollen.

Tipp 3: Spielerisch lernen und üben
Versuchen Sie Ihrem Kind durch spielerische Aufgaben das Schwimmen schmackhaft zu machen. Veranstalten Sie ein Wettschwimmen oder ein Ballspiel im Wasser. Oder Sie und Ihr Partner stellen sich gegenüber und lassen das Kind immer von einem zum anderen schwimmen. Natürlich darf überschwänglich gelobt und ermutigt werden.

Tipp 4: Auch Tauchen üben
Ermutigen Sie Ihr Kind dazu, Tauchen zu üben, am besten mit geöffneten Augen. Je sicherer es sich auch unter Wasser fühlt, desto ruhiger bleibt es bei unbeabsichtigten Tauchgängen. Lassen Sie kleinere Gegenstände auf den Beckenboden absinken, die Ihr Kind wieder heraufholt oder machen Sie kleine Tauch-Wettbewerbe.

Tipp 5: Sinnvolle Schwimmhilfen
Nützliche Schwimmlernhilfen sind zum Beispiel Poolnudeln oder Schwimmbretter. Mit diesen Hilfsmitteln können die elementaren Beinbewegungen gut geübt werden. Aber denken Sie daran: Schwimmhilfen schützen nicht vor dem Ertrinken! Lassen Sie Ihren kleinen Nicht-Schwimmer bzw. Schwimmanfänger nie unbeaufsichtigt im Wasser spielen!

Quellennachweise: Kinder müssen schwimmen lernen. Ratgeber des Schwimmverbands Nordrhein-Westfalen / Familie.de

Schwimmabzeichen

Schon ab ca. 5 Jahre können Kinder ihr erstes Schwimmabzeichen machen. Die bestandene Prüfung macht sie stolz wie "Oskar" und motiviert zum Weitermachen. Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten, die Abzeichen in Ihrem AGGUA TROISDORF zu machen.

1. Seepferdchen (Frühschwimmpass)
- 25 Meter Schwimmen
- Sprung vom Beckenrand
- Heraufhohlen eines Gegenstandes aus brust- bis schultertiefem Wasser

2. Vielseitigkeitsabzeichen "Seehund Tixi"
- 25 m Brustschwimmen
- 25 m Rücken- oder Kraulschwimmen
- 15 m dribbeln mit einem Wasserball
- Kopfsprung vorwärts
- 7 m Streckentauchen
- 1 Rolle vorwärts oder rückwärts um die Quer- oder Längsachse im Wasser

3. Deutsches Jugendschwimmabzeichen Bronze
- Sprung vom Beckenrand und 200 Meter in höchstens 15 Minuten schwimmen
- Heraufholen eines Gegenstandes aus zwei Meter tiefem Wasser
- Sprung aus einem Meter Höhe oder Startsprung
- Kenntnis der Baderegeln

4. Deutsches Jugendschwimmabzeichen Silber
- Startsprung und 400 Meter in höchstens 25 Minuten schwimmen (davon 300 Meter in Bauch- und 100 Meter in Rückenlage)
- 2 x Heraufholen eines Gegenstandes aus 2 Meter tiefem Wasser
- 10 Meter Streckentauchen
- Sprung aus 3 Meter Höhe
- Kenntnis der Baderegeln und der Selbstrettung

5. Deutsches Jugendschwimmabzeichen Gold
- Mindesalter: 9 Jahre
- 600 Meter Schwimmen in höchstens 24 Minuten
- 50 Meter Brustschwimmen in höchstens 70 Sekunden
- 25 Meter Kraulschwimmen
- 50 Meter Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 Meter Rückenkraulschwimmen
- Tieftauchen von der Wasseroberfläche (3 Tauchringe aus ca. 2 Meter tiefem Wasser in 3 Minuten bei maximal 3 Tauchversuchen)
- 15 Meter Streckentauchen
- Sprung aus 3 Meter Höhe
- 50 Meter Transportschwimmen (Schieben oder Ziehen)
- Kenntnis der Baderegeln
- Kenntnis über Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Quellennachweise: Kinder müssen schwimmen lernen. Ratgeber des Schwimmverbands Nordrhein-Westfalen / Familie.de

Unser Angebot für Kinder

- Freier Eintritt für Kinder bis 90 cm Körpergröße
- Preiswerte Familientickets
- Black Hole-Riesenrutsche
- Erlebnisbecken
- Strömungskanal
- Schlange, Piratenturm, Kletterdelfin und viele weitere Aktivitätsangebote im Innenbereich.
- Zahlreiche Flächen mit Liege-, Sport- und Spielmöglichkeiten im Außenbereich
- Kinderspielplatz, Klettergerüst und Riesenrutsche im Außenbereich
- Kinderolympiade
- Wasserkurse
- Kindergeburtstagsfeiern
u.v.m.